DIE NEUE „DREAM DANCE VOL. 70“  

Artists

Tiesto DJ Shog Dream Dance Alliance Sander van Doorn Shaun Baker Ferry Corsten Cosmic Gate The Hitmen Brooklyn Bounce Pulsedriver Armin van Buuren David Guetta Megara vs DJ Lee Kyau &. Albert Dave 202 Scooter Milc Inc. Master Blaster Schiller Sylver Bass-T Darius & Finlay Dash Berlin Chicane ATB Schwerelos Groove Coverage Mike Nero Laserkraft 3D Aboutblank & KLC Rico Bernasconi David May
DJ SHOG, der mit bürgerlichem Namen Sven Greiner heißt, wurde am 08.11.1976 in Hamburg geboren.
Der richtige Durchbruch gelang mit dem Start seiner eigenen Compilation-Serie namens „Technics DJ Set“, bei der die 1. CD von SHOG gemixt wurde und für die 2. CD bekannte Gast-DJs eingeladen wurden, wie z.B. Cosmic Gate, Dumonde, Talla 2XLC, Green Court, Nic Chagall u.v.a.
Mit „This Is My Sound“ (Top60 in Deutschland und Top40 in England), „The 2nd Dimension“ (Top 60 in Deutschland) und „Another World“ (9 Wochen in den Top40 der Charts) hat DJ SHOG dann den Grundstein für seine schnelle aufstrebende Karriere gelegt.
Die Follow Up-Singles „Live 4 Music“ und „Running Water“ konnten erneut in die Top40 bzw. Top50 der Verkaufscharts einsteigen und waren in den Platten-Cases sämtlicher großen DJs zu finden. Anfang 2006 wurde dann auch endlich das 1. Solo-Album von DJ SHOG namens „My Sound“ veröffentlicht und schaffte es auf Anhieb auf Platz 55 der deutschen Verkaufscharts und konnte sich dort 4 Wochen lang halten.
Nach der ersten Charts-Single „Stranger On This Planet“ vom neuen Album, konnte auch „2Faces“ im Sommer 2007 in die deutschen Albumcharts einsteigen. Die Auskopplung „Another World Part II“ war die erste Single in Deutschland überhaupt, die nur durch Downloads die Top100 erreicht hat!
Neben den DJ SHOG-Produktionen ist Sven Greiner ebenfalls fleißig am Produzieren. So hat er zusammen mit dem E-Cutz Produzententeam von 2002-2004 die Hymnen zur „Nature One“, dem größten, deutschen Open Air Event der Dance-Szene, produziert. Zusätzlich ist er noch mitverantwortlich für das Projekt „Dream Dance Alliance“, die zu jeder Ausgabe der Erfolgs-Compilation „Dream Dance“ eine Hymne kreieren.
Auch durch Remix-Arbeiten für viele bekannte Acts ist DJ SHOG einen fester Bestandteil der Dance-Szene geworden. Mit dabei waren u.a. Remixes für DJ Sammy, Cappella, CJ Stone, Three Drives, Ayu, DJ Tatana, Ian van Dahl, Lasgo, Filo&Peri, Kuffdam&Plant u.v.a.
Auch als Labelowner ist Sven Greiner aktiv und besitzt die beiden Labels 7th Sense (für den eher mainstreamigen Sound) sowie Mandala Beatz (für den trancigen Sound).
www.djshog.de

www.myspace.com/djshog

DREAM DANCE